Theater: The Circle of Nature

Theater von Peter Trabner auf der Waldbühne,

in Zusammenarbeit mit dem Naturupark Elbhöhen-Wendland

Das fragmentarische Werk „Der Tod des Empedokles“ von Friedrich Hölderlin gilt als erstes Umweltdrama und wurde im Sommer 1797, noch vor der industriellen Revolution und dem damit einsetzenden Anstieg der CO2-Emissionen, geschrieben. Hölderlins „Empedokles“ bildet die Basis für Peter Trabners Theater-Solo „The circle of nature.“
Peter Trabner versucht immer und immer wieder, das „unspielbare Stück“ mit einem fest verwurzeltem Baum trotzdem aufzuführen.

Die Inszenierung verbindet Improvisation, mit klassischer Rezitation, Bildungs- mit Alltagssprache, Interaktion mit den Zuschauern mit assoziativem Witz.
Im Ergebnis entsteht ein temporeiches, spielfreudiges, durch absurde Assoziationsketten forciertes Theaterspektakel, das die Bandbreite seines schauspielerischen Könnens auslotet und durch die direkte Unmittelbarkeit des Spiels das Publikum aktiviert, mit einbezieht und „gefangen nimmt“. 
Ein im doppelten Sinne Nachhaltiges Theaterstück.